Blog

2019 – das Jahr des “Erd-Schweins”

2019 – das Jahr des “Erd-Schweins”

Sharing is caring!

Was bringt das Jahr 2019?

Wie üblich: Veränderungen! Die entscheidende Frage in 2019 wird der Umgang mit diesen Veränderungen sein. Sei es der technologische Fortschritt (wir haben sehr viel Feuer-Energie im Chart), aber vor allem auch die Herausforderungen im zwischenmenschlichen Bereich.
Unsere Welt ist kleiner geworden, durch das Internet und moderne Technologien näher zusammen gewachsen. Regierungskrisen, überhitzte Märkte und die Spannungen zwischen den Supermächten werden auch in 2019 große Wellen schlagen. Trotzdem wird es auch wieder einigen kleineren Ländern oder Unternehmen gelingen, außerordentliche Erfolge zu erzielen und damit die Nachbarn, bzw. die Konkurrenz zu überraschen. Der Schlüssel zum Erfolg?

Beziehungen sind wichtig und müssen gepflegt werden, wer das beherzigt wird in 2019 erfolgreich und glücklich sein!

Kommunikation und Beziehungen

Das kommende Jahr wird geprägt sein von der eher trägen Erd-Energie und der emotionalen und instabilen Wasser-Energie des Schweins. Wasser ist ja bekanntlich schwer zu packen, fließt heute hier und morgen dort und ist in Verbindung mit Erde vergleichbar mir einer matschigen Pfütze. Je mehr man darin herum stochert, umso mehr Schlamm wird aufgewirbelt …
Daher ist es nicht überraschend, dass überall – von der Familie bis hinauf auf die große politische Bühne – wieder einiges an Chaos, Spannungen, Zwietracht und, dadurch bedingt, Streit, Konflikte und Misserfolge erwartet werden. Im Chart deutlich zu erkennen an dem Zusammentreffen von Affe und Tiger, die sich nicht überhaupt nicht ausstehen können.
Es wird in 2019 daher darauf ankommen, wie wir mit diesen Herausforderungen umgehen! Kommunikation ist das Schlüsselwort hier, günstig ist die althergebrachte Form – alle Beteiligten an einen Tisch holen und auf Augenhöhe respektvoll miteinander sprechen. 

Kommunikation sollte nicht ausschließlich über WhatsApp und Twitter erfolgen!

Das Chart des neuen Jahres beinhaltet auch viel Feuer-Energie. Sie ist interessant und nützlich für die Technologie-, Unterhaltungsbranche und die Öl-und Gasindustrie, birgt aber auch die Gefahr von rasanter Verbreitung von Gerüchten und Skandalen. Soziale Medien werden weiterhin auf dem Vormarsch sein.
Die starke Feuer-Energie kann auch Naturkatastrophen begünstigen: das Abschmelzen der Eisberge, dadurch bedingt große Überschwemmungen und eben auch Feuerkatastrophen. 

Vorsicht und Geduld

Auf persönlicher Ebene gibt es leider noch mehr Konfliktpotential: das Schwein ist träge und kein Organisationstalent. Projekte laufen möglicherweise nicht reibungslos, auch private Vorhaben lassen sich nicht so einfach umsetzen. Sie sind aber jetzt vorgewarnt, mit Geduld und Einfühlungsvermögen können Sie hier viel erreichen. Denn auch hier gilt: der wesentliche Aspekt ist nicht die Herausforderung, das Problem oder der Konflikt, sondern unser Umgang mit Veränderungen. Bleiben Sie einfach entspannt und kompromissbereit!

Am Ende wird immer alles gut, wenn’s momentan noch nicht gut ist, dann ist es eben noch nicht das Ende. 

Noch ein Letztes: Das Metall-Element ist im Chart des neuen Jahres ziemlich unter Druck. Das deutet einerseits auf eine Schwäche im Finanzsektor und eine steigende Inflationsrate hin, zusammen mit dem Konflikt zwischen Tiger und Affe ist es allerdings auch ein Hinweis auf vermehrte Unfälle im Straßenverkehr.
Also: bitte fahren Sie umsichtig und vorsichtig.

Das Jahr des Erd-Hundes neigt sich dem Ende zu und in Asien bereitet man sich selbst und auch die Häuser auf das Neue Jahr vor. Das beinhaltet auch einen “Frühjahrsputz” und das Dekorieren mit rot-goldenen Glücksbringern. Sie kennen vermutlich die Sage vom Monster Nian Shou? Wenn Sie mehr über Traditionen und chinesische Folklore erfahren möchten, dann lesen Sie gern hier weiter. Der nächste Artikel in diesem Blog handelt von den Bräuchen rund um das Chinesische Neujahrsfest. Und natürlich von Nian Shou.

Kommentar verfassen